Orchesterakademie Ski und Musik
home


Dirigent

Georg Köhler

Der junge Dirigent Georg Köhler ist 2015 zum ersten Mal Leiter der Orchesterakademie Ski und Musik. Er dirigierte 2014/15 außerdem Orchester wie die Junge Deutsche Philharmonie und mehrfach das Sinfonieorchester Bern und übernahm interimsmäßig die Leitung des Kammerorchesters Santa Maria, Luzern. Seit 2011 stand Georg Köhler im Rahmen von Meisterkursen außerdem am Pult renommierter Orchester wie dem Tonhalle-Orchester Zürich, den Stuttgarter Philharmoniker, dem Musikkollegium Winterthur und dem Stuttgarter Kammerorchester. Im Februar 2012 leitete er Vorstellungen von Brittens The Turn of the Screw im Wilhelma Theater Stuttgart.

Georg Köhler arbeitet intensiv mit mehreren Jugend- und Studentenorchestern zusammen; besonders zur Jungen Philharmonie Karlsruhe, die er seit 2012 mehrmals dirigierte, und zum Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen (JPON) entstand ein enger Kontakt. Weitere Dirigate beinhalten u. a. das TonArt-Orchester Heidelberg oder die Rheinische Orchesterakademie Mainz, deren Leitung Georg Köhler 2016 abermals übernehmen wird. Als musikalischer Assistent arbeitete Georg Köhler an der Jungen Oper Stuttgart (The Rage of Life, Gegen die Wand) und am Theater Bern (The Rage of Life) mit Hans Christoph Bünger und beim Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen (JPON) mit Andreas Schüller und Andreas Fellner zusammen.

Seine musikalische Ausbildung absolvierte Georg Köhler als Dirigierstudent an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Per Borin. Derzeit setzt er seine Ausbildung im Studiengang „Master Orchesterleitung“ an der Zürcher Hochschule der Künste in der Klasse von Prof. Johannes Schlaefli fort. Aktive Teilnahme an Meisterkursen bei international renommierten Dirigenten wie u. a. Bernard Haitink und David Zinman ergänzen seine Ausbildung. In der Saison 2007/08 war er als Orchester- und Notenwart beim Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt/Oder tätig.



Der zuvor angekündigte Dirigent Harish Shankar steht uns aus persönlichen Gründen für Ski und Musik 2015 leider nicht zur Verfügung.

Dirigent von 2003 bis 2014: Martin Lill

Der Dirigent Martin Lill, geboren in Hannover, studierte Germanistik, Geschichte und Schulmusik, bevor er das Dirigierstudium bei M. Brauß und E. Oue in Hannover aufnahm. Ergänzt wurde seine Ausbildung in Meisterkursen, u. a. bei G. A. Albrecht und Kurt Masur.

Erste dirigentische Gehversuche verbanden ihn mit dem Wolfenbütteler Sommerorchester von 2000 bis 2011. Seit 2003 ist er künstlerischer Leiter der Orchesterakademie Ski und Musik in Südtirol, wo er neben der Orchesterarbeit auch Dirigierkurse leitet. Ein Jahr später übernahm er die musikalische Leitung der Opernproduktion der Musikhochschule Hannover, mit der er in der Sendung "Junge Talente" im Radio Kultur des NDR vorgestellt wurde. Im Jahr 2007 wählte ihn das Junge Sinfonieorchester Hannover (JSO) zu seinem ständigen Dirigenten. Seit 2008 unternimmt er mit der Agentur China Concerts regelmäßig Tourneen nach China. Im selben Jahr wählte ihn das Deutschen Juristenorchester zu seinem musikalischen Leiter. Seit Dezember 2010 ist er Dirigent der Hannoverschen Orchestervereinigung (HOV).

Im Jahr 2011 erhält Martin Lill einen Lehrauftrag für das Fach Orchesterleitung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Außerdem ist er Lehrer für Gehörbildung und Musiktheorie an der Musikschule Hildesheim.